Hypnose und Meditation

Zunächst einmal ist schon viel zu Meditation gesagt und geschrieben worden. Die verschiedenen Ansätze der Meditation haben unterschiedliche Herangehensweisen und teilweise auch unterschiedliche Zielrichtungen. Eine grobe Übersicht über das Thema Meditation finden Sie hier. Allen Ansätzen gemeinsam ist, dass ein veränderter Bewusstseinszustand angestrebt wird. Allen Menschen gemeinsam, die meditieren ist, dass sie durch das Meditieren einen positiven Effekt erreichen wollen. Dieser positive Effekt kann in einer körperlichen oder geistigen Entspannung liegen, er kann in einer positiveren Stimmung liegen und nach oben sind da keine Grenzen gesetzt. Fernöstliche Meditationstechniken streben die körperliche und seelische Unsterblichkeit an.

Das ist sicher nichts, was ich ihnen versprechen kann, wenn Sie mit mir meditieren. Zwischen der Entspannung und der Unsterblichkeit liegen aber noch ganz viele Zwischenziele, die mit der Meditation erreicht werden können.

Wenn Sie sich nun fragen, was die Hypnose mit Meditation zu tun hat, so ist die Antwort zweigeteilt.

Die erste Antwort ist die folgende: Hypnose und Meditation haben, je nachdem wen man fragt, ganz unterschiedliche Definitionen. Alle Definitionen lassen sich jedoch auf die folgende Essenz zusammenführen: Während Hypnose fast immer über den Bewusstseinszustand Trance, von außen gesteuert oder auch durch Selbsthypnose, aktiv versucht Veränderungen zu erzielen; versucht die Meditation durch ein induziertes Gefühl der Einheit mit sich selber, der Welt und „Allem“ eine Entspannung und damit positive Bewusstseinszustände zu erreichen. Beide Aspekte zielen also auf Veränderungen im inneren des Menschen ab, die nur durch reine Willensentscheidungen so nicht zu erreichen sind. Meditation hat in der Volksmeinung eine durchweg positive Tonalität. Hypnose wird vor allem durch den hohen Anspruch an Wirksamkeit und durch spektakulären Showhypnosen eher kritisch gesehen. Es wird also zunächst einmal klar zwischen Hypnose und Meditation unterschieden, weil ich bei Meditation im Mittelpunkt stehe und Kontrolle habe und bei Hypnose mutmaßlich von außen etwas getan wird. Meditation ist dabei ein eher weiches Verfahren, während Hypnose als etwas mit mehr Kraft betrachtet wird.

Die zweite Antwort ist die folgende: Hypnose und Meditation lassen sich perfekt kombinieren. Bei beiden Verfahren ist es notwendig, dass der Trainer auf den Kunden eingeht, oder in Fachsprache – Rapport herstellt. Nachdem dies sichergestellt ist, leitet der Trainer den Kunden zur Erreichung seiner persönlichen Ziele und versucht sicherzustellen, dass diese erreichten Ziele auch nach der Sitzung Bestand haben. Dabei setzt er verschiedene Techniken ein, die den Kunden dort abholen, wo er ist. Nur wenn der Kunde sich wohl fühlt und für sich selber positive Effekte daraus zieht, wird er mit der Behandlung fortfahren. Beide Verfahren können dies getrennt voneinander leisten. Kombiniert sind sie oft noch effektiver.

Wenn Sie auf entspannte Weise etwas verändern möchten, sprechen Sie mich wegen einer Kombination für Meditation und Hypnose an. Gerne auch für Gruppen-Coaching.

Hypnose und Trance

Bei vielen Menschen herrschen Missverständnisse vor. Durch dieses falsche Verständnis glauben viele Menschen, dass Hypnose bei Ihnen nicht funktioniert, obwohl Sie sich schon mitten drin befinden. Außerdem wird oft Hypnose und Trance verwechselt.

Hypnose ist das Verfahren, dass angewendet wird. Es handelt sich bei Hypnose nicht um etwas Esotherisches, sondern um ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, das von vielen Krankenkassen bei Heilbehandlungen sogar erstattet wird. (An dieser Stelle sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei Hypnose-Coaching.JETZT nicht um eine Heilbehandlung handelt und deshalb eine Erstattung durch die Krankenkasse nicht möglich ist.) Es ist wissenschaftlich geklärt, wie Hypnose genau einen Einfluss auf den Menschen, sein Verhalten oder seine Wahrnehmung nimmt. Spätestens seit Milton H. Erickson, dem Spezialisten für klinische Hypnose ist klar, wie effektiv Hypnose in vielen Bereichen unseres Lebens ist.

Trance ist der Zustand, in den man durch Hypnose gelangt. Es gibt verschiedene Tiefen des Trance-Zustandes. Vielleicht kennen Sie schon leichte Trance-Zustände wenn Sie Entspannungsübungen, Meditation oder autogenes Training ausprobiert haben.

Wie tief der Trancezustand bei einer Hypnosesitzung ist, hängt von zwei Faktoren ab. Zum einen ist die Fähigkeit und das Empfinden jedes Menschen unterschiedlich. Der eine geht ganz schnell ganz tief in Trance. Der andere glaubt, überhaupt nicht in Trance zu sein. Beide werden den für sie optimalen Zustand finden. Außerdem ist für unterschiedliche Anwendungsbereiche von Hypnose auch eine unterschiedliche Trancetiefe sinnvoll.

Grundsätzlich ist es eine Tatsache, dass je tiefer die eingeleitete Trance ist, desto mehr sind die bewussten Kontrollinstanzen ausgeschaltet und desto eher findet eine direkte und fruchtbare Arbeit mit dem Unterbewusstsein statt. Und genau dies ist auch das Ziel des Hypnose-Coaching.JETZT .

Wichtig auch bei dem Hypnose-Coaching.JETZT ist, dass die Hypnose nicht so tief ist, dass eine Kommunikation zwischen dem Hypnotiseur und dem Gecoachten unterbunden ist. Die Kommunikation wird die ganze Zeit aufrecht erhalten – und sei es durch körperliche Signale. Trance ist kein Schlaf!

Sie können davon ausgehen, dass Sie bei den meisten Sitzungen kein bewusstes Trance-Gefühl haben, obwohl Sie sich schon in dem Moment wo wir unsere Sitzung starten in eine Trance gleiten. Es wird allerdings auch bewusste Trancephasen geben.

Ich bin ausgebildeter Hypnotiseur. Informationen zur Ausbildung finden Sie unter anderem hier.

Vor der ersten Sitzung wird es eine kostenlose Vorbereitungssitzung geben, bei der ich gerne alle Ihre Fragen beantworte. Gerade bei Coaching und Hypnose ist es wichtig, dass die Chemie stimmt – der Hypnotiseur nennt das auch Rapport.

 

Bitte melden Sie sich bei mir, damit wir das weitere Vorgehen besprechen können.

Coaching macht aus Potentialen Gold

Coaching ist für mich wie Gold fördern.

Gold wird nicht produziert, sondern ist immer schon da und muss nur hervor gebracht werden. Es nicht zu fördern wäre Verschwendung und ich mag keine Verschwendung von Ressourcen.

An dieser Stelle passt Hypnose perfekt zum Coaching. Hypnose hat die gleiche grundsätzliche Prämisse. Auch bei der Hypnose werden die im Hypnotisierten vorhandene Ressourcen aktiviert. Die landläufige Meinung, dass der Hypnotiseur dem Hypnotisierten etwas einpflanzt ist falsch. Dem Gecoachten etwas einzupflanzen, was nicht zu ihm passt wäre wie Katzengold zu fördern: Man freut sich an dem goldenen Glanz, wenn es dann aber um die Monetarisierung geht, kommt die Enttäuschung.

Ob offen oder verdeckt und oft auch unbewusst, wird Hypnose bei jedem Coaching eingesetzt. In den meisten bekannten Coaching-Verfahren sind Hypnose-Elemente eingebaut. Da Hypnose hoch-effektiv ist, lege ich einen besonderen Schwerpunkt darauf.

Finden Sie meine Coaching-Angebote hier!

Thomas Quink Hypnose

Ich bin ausgebildeter Hypnotiseur und wende dieses Verfahren seit vielen Jahren erfolgreich in diversen Coaching-Zusammenhängen an. Meine Fertigkeiten fußen auf den Erkenntnissen von Milton H. Erickson, der der Begründer der Nutzung von Hypnose im klinischen Bereich war. Wenn Sie Fragen zur Hypnose haben, stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Vorbesprechung gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Hypnotiseur finden Sie hier.

Hypnose Ausbildung Coaching

Thomas Quink NLP

Ich kenne NLP, Neurolinguistisches Programmieren, seit vielen Jahren und habe es immer zweifelnd bis ängstlich von außen betrachtet. Da ich aber neugierig bin, habe ich mich irgendwann einmal tiefer damit beschäftigt. Ich habe sehr viel darüber gelesen und mich auch in NLP ausbilden lassen. Ich habe die offiziellen Zertifikate erworben und darf mich nun NLP-Practitioner (DVNLP, IANLP) nennen. Dadurch bin ich selber in der Lage NLP anzuwenden und damit anderen Menschen zu helfen, Ihre Ziele zu verwirklichen. Damit sind Sie auf der sicheren Seite, dass ich weiß, was ich tue und es nur zu Ihrem Besten einsetzen werde.

NLP steht für Neuro-Linguistische Programmieren. Es ist ein Verfahren, dass es erlaubt, Menschen in relativ kurzer Zeit zu helfen. Im Gegensatz zur Psychoanalyse muss nicht das gesamte Leben des Klienten aufgerollt werden, sondern es ist darauf angelegt, in kurzer Zeit das gewünschte Ergebniss zu erreichen. Ich werde Verfahren auch NLP auch einsetzen, um Ihnen zu helfen, Ihre Potentiale zu nutzen. Durch die schnelle Wirksamkeit eignet sich NLP in Kombination mit Hypnose hervorragend zum Coaching.

Wenn Sie das Interesse haben, sich intensiver mit NLP zu beschäftigen, werden Sie herausfinden, dass Hypnose ein integraler Bestandteil von NLP ist. Ein interessanter Link für ersten Informationen finden Sie hier auf der Seite des DVNLP oder auch bei NLP Wikipedia.

Thomas Quink Sozialpsychologie

Sozialpsychologie und Soziologie sind eigentlich die Grundlagen von allem, was sich zwischen Menschen und auch zwischen Menschen und ihrer Umwelt abspielt. Die Sozialpsychologie beschäftigt sich im Detail mit den grundlegenden Verhaltensweisen der Menschen und ist deshalb in der Lage zu erklären, warum ein Mensch in der einen Situation so und in einer anderen Situation anders handelt. Sozial hat in diesem Zusammenhang nichts mit „gut“ oder „nett“ zu tun, sondern bezieht sich auf soziale Zusammenhänge. Ich habe diese Erkenntnisse schon in vielen verschiedenen Situationen im beruflichen Umfeld und auch im privaten Umfeld benutzen können. Bei der Sozialpsychologie geht es nicht um Krankheiten sondern um jedes beliebige Verhalten von Menschen.

Dies sei an einem Beispiel verdeutlicht. Wenn eine Person A eine Person B positiv bewertet und eine Person C die gleiche Person B negativ bewertet, dann ist es ganz natürlich, dass die Personen A und C auch eher negativ zueinander eingestellt sind. Dieses Wissen ist extrem hilfreich, wenn es darum geht Konflikte aufzudecken. Man kann auch jedes der drei Elemente durch Gegenstände oder ganze Gruppen von Menschen zu ersetzen.

Dies ist nur eine von tausenden von Zusammenhängen, die über das Verhalten von Menschen bekannt und erforscht sind.

Wenn Sie mehr über Sozialpsychologie wissen möchten, finde Sie es hier.

Thomas Quink Morphologische Psychologie

Über morphologische Psychologie wird relativ wenig in der breiten Bevölkerung gesprochen, während jeder über Psychoanalyse und Sigmund Freud spricht. Das ist erstaunlich, weil diese beiden Ansätze soviel gemeinsam haben und der Begründer der Morphologischen Psychologie, Wilhelm Salber, einer der letzten großen Universalgelehrten war und erst 2016 verstorben ist. Er hat sich auch sehr intensiv mit der Psychoanalyse von Freud und mit Goethe auseinander gesetzt und bis zuletzt mit der Tochter von Sigmund Freud kommuniziert.

Ich hatte das Vergnügen und die Ehre bis in seine letzten Jahre regelmäßig an Vorlesungen und Besprechungen im kleinen Kreise mit Prof. Salber teilnehmen zu dürfen. Ich habe seine Sicht auf die Welt und seine Fähigkeit bewundert, in allem Menschlichen die Struktur der Seele zu erkennen. Er war in der Lage von der Tütensuppe, über beliebige Kinofilme bis zur Weltpolitik alles zu durchschauen und auf den Punkt zu bringen.

Ich habe über mehr als zehn Jahre mit der Morphologischen Psychologie gearbeitet und dabei mir vielen interessanten Menschen Kontakt gehabt und viele interessante Zusammenhänge für Menschen aufdecken können.

Grundlegende Informationen finden Sie unter anderem hier.

Thomas Quink Reiki

Ich bin relativ kritisch, wenn es darum geht, esoterische Verfahren anzuwenden. Reiki ist eines der Verfahren, das immer wieder kontovers diskutiert wird. Durch meine psychologische Ausbildung und meine Kenntnisse in Hypnose kann ich viele Wirkungen von Reiki recht gut erklären. Aber wie es auch immer sei, man kann nicht abstreiten, dass es wirkt. Woher ist das so genau weiß?

Ich hatte eine zeitlang Hautprobleme, an denen mehrere Hautärzte verzweifelt sind. Zu dieser Zeit habe ich mit Reiki angefangen. Ich habe es selber gelernt und mich auch selber behandeln lassen. Es dauerte nur wenige Wochen und meine Hautprobleme wurden besser und gingen schließlich ganz weg. Mein Hautarzt fragte mich nur ganz entgeistert:“Was haben Sie gemacht?“ Und als ich ihm sagte, dass ich mit Reiki angefangen hätte, meinte er nur:“Wer heilt hat recht.“ Mein Hautproblem war behoben.

Ich setzte Reiki unterstützend ein, wenn ich das Gefühl habe, dass mein Gegenüber zusätzliche Energie benötigt. Oft hilft ein wenig mehr Energie dabei, Coaching-Ziele besser zu erreichen. In dieser Situation dann in der Lage zu sein, Energie zu geben ist ein tolles Gefühl.

Wenn Sie sich weiter über Reiki informieren möchten, finden Sie hier Informationen.

Thomas Quink Bachblüten

Das Thema Bachblüten wird sehr kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite gibt es Studien, die die Wirkungslosigkeit belegen und letztendlich widerspricht das Verfahren auch dem gesunden Menschenverstand. Auf der anderen Seite gibt es mittlerweile Krankenversicherungen, die Bachblüten-Therapie bezahlen.

Außerdem merkt man recht schnell, wenn man sich einmal mit den letzten Erkenntnissen der Quantentheorie, der Stringtheorie und der Relativitätstheorie beschäftigt, dass nicht alles, was uns immer als bewiesene Physik verkauft wird, wirklich so 100%ig belegt ist. Es gibt auch in der Naturwissenschaft noch ganz viel, was wir nicht wissen und was wir nicht verstehen. So gibt es zum Beispiel in unserem Weltall ganz viel Materie, die wir nachweisen können, die aber niemand sehen kann und wo niemand weiß wo sie ist und woraus sie besteht. Außerdem gibt es immer mehr ernstzunehmende Physiker, die sich sicher sind, dass es in unserer Welt mehr als die vier Dimensionen gibt, in denen unsere Alltagswahrnehmung organisiert ist. Was mag in den anderen Dimensionen wohl alles verborgen sein, das wir mit den Verfahren aus unseren beschränkten vier Dimensionen gar nicht nachweisen können? Sie können sich das so vorstellen, als wollten Sie einer zwei-dimensionalen Comic-Figur versuchen zu erklären, wie sich ein Liter Wasser anfühlt oder wie es sich anfühlt, eine Stunde im Regen zu stehen. Genausowenig können wir uns eine 5. eine 6. oder gar eine geforderte 13. Dimension vorstellen.

Wie es auch immer sein mag. Letztendlich kommt es auch hier wieder auf die Wirkung an. Und Bachblüten können eine sehr große Wirkung entwickeln. Selbst wenn die Naturwissenschaft versagt, die Wirkung von Bachblüten zu erklären, so kann die Psychologie und die Hypnose doch die meisten Wirkungen von Bachblüten sehr gut erklären.

Die Bachblüten setzen an verschiedenen Stellen an, wo dem Menschen Energie und Kraft fehlt und können helfen, getroffene Entscheidungen in die Realität umzusetzen. Dies ist genau das, was ich mit Hypnose-Coaching erreichen möchte. Ich werde diese Verfahren nur dann einsetzen, wenn eine Offenheit gegenüber solchen Verfahren besteht. Und wenn die Offenheit besteht, werden Sie auch eine positive Wirkung entfalten.

Weitere Informationen zum Thema Bachblüten finden Sie hier.

Glück und Zufriedenheit trotz Geld und Reichtum

Reichtum macht nicht glücklich, beruhigt aber ungemein.

Wenn das für Sie zutrifft, haben Sie schon die erste Stufe der Zufriedenheit erreicht.

Oft ist die Situation aber schwieriger. Neben dem fehlenden Glück, haben Sie den Eindruck, dass das Geld ihnen noch nicht einmal hilft zufrieden zu sein. Wie kommt das?

Ich unterscheide zwei Stufen.

Zunächst haben Sie durch ein gutes finanzielles Polster die Möglichkeit, sich von viele Sorgen, die andere Leute haben, zu befreien. Viele finanzielle Sorgen, sind Ihnen vielleicht noch nicht einmal bewusst. Bei anderen Sorgen hilft es, einfach im Hier und Jetzt zu leben. Wenn Sie es geschafft haben, sich von diesen Sorgen zu befreien, wird es Ihnen schon viel besser gehen. Sie werden zufriedener sein.

Diese Tipps hören sich einfach an, sind es aber nicht. Das Leben ist so komplex und kompliziert, als dass solche Tipps helfen können. Das ist das, was Sie vielleicht jetzt denken. Aus langjähriger Erfahrung kann ich Ihnen aber versichern, es ist so einfach. Die richtigen Schritte zu einer Zufriedenheit zu tun, ist nur eine Frage Ihrer persönlichen Einstellung. Zusammen werden wir an Ihrer Einstellung arbeiten. Ziel ist es, dass Sie Ihr Vermögen so einsetzen, dass Sie langfristig zufriedener sind.

Zufriedenheit ist aber nur der erste Schritt. Es gibt keinen Grund, warum all Ihr Geld Sie nicht glücklich machen sollte oder warum Ihr Vermögen Ihnen sogar dabei im Wege stehen sollte. Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen mit Ihrem Reichtum nicht glücklich werden oder Sie sogar das Gefühl haben, ohne all das Geld glücklicher zu sein. Bei manchen Menschen liegt auch hier einfach ein Einstellungsproblem im Wege. Diese Einstellungen müssen geändert werden, um das gewünschte Glück zu erreichen. Teilweise leiten sich aus kontraproduktiven Einstellungen aber auch Verhaltensweisen ab, die dann von der Gesellschaft oder auch nur einzelnen Personen falsch verstanden oder ausgenutzt werden.

Haben Sie zum Beispiel das Gefühl, dass Sie nie wieder einen Freund oder eine Freundin finden können, weil die Personen, die Sie kennenlernen es nur auf Ihr Geld abgesehen haben? Zum einen ist das ganz sicher ein Einstellungsproblem. Zum anderen ist das aber auch ein Verhaltensproblem. Wenn Sie ein statusbetontes Verhalten nach außen tragen, provozieren Sie, dass Ihre Umwelt darauf reagiert.

Wenn das ein Problemfeld ist, das Sie gerne für sich selber lösen möchten, stehe ich Ihnen gerne als Coach mit Rat und Tat zur Verfügung.

Kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich.